Wie wir arbeiten

KERNAKTIVITÄT

Dairyconsult optimiert Rationen für Milchkühe. Dairyconsult ist spezialisiert auf Total-Misch- Rationen (TMR), Mischrationen in Kombination mit Milchrobot und in Kombination mit Beweidung.

Zielorientiert

Dairyconsult arbeite zielgerichtet an der Realisierung von betriebstechnischen Zielen, welche zusammen mit dem Milchviehhalter festgestellt und regelmäßig evaluiert werden.

Publizierte Untersuchungsergebnisse

Dairyconsult basiert seine Kenntnisse auf Praxiserfahrung und auf publizierte Untersuchungsergebnisse. Dairyconsult setzt diese Kenntnisse in Beratung für spezifische Betriebsumstände um. So kann zum Beispiel die amerikanische Untersuchung auf den Einfluss von CCM auf die Pansenwirkung relevant sein für einen deutschen Betreib, der mit dem gleichen Produkt arbeitet.

Optimierung

Die Rationen von Dairyconsult optimieren die Pansenwirkung und Futteraufnahme. Dadurch kann sich die Produktion und Fruchtbarkeit von den Tieren verbessern. Die Beurteilung von physischen Eigenschaften des Grundfutters ist die Basis von der Beratung. Dairyconsult benutzt aktuelle Preise und die chemische Zusammensetzung von Rohwahren, um auf jeden Moment die beste Rationszusammensetzung zu berechnen. Dairyconsult nutzt dabei die Optimierungstechnik Linear Progamming, wodurch die Rationen ein optimales Verhältnis zwischen Preis und Zusammensetzung haben.
Top

Futtermanagement

Dairyconsult beraten im Bereich Managementfaktoren, die die Produktion und Gesundheit der Tiere beeinflussen. Gemischte Rationen können z.B. so gemischt werden, dass selektiv Fressverhalten der Kühe vorbeugt wird.
Top

Milchrobot

Dairyconsult hat Erfahrung in der Beratung von Michviehbetrieben mit Milchrobots . Eine gute Besuchfrequenz ist eine wichtige Bedingung für dass Funktionieren des Systems. Mit einer hohen Besuchsfrequenz erreicht man eine höhere Milchleistung und ein bessere Persistenz. Von Untersuchen wird klar, dass eine höhere Kraftfutterverabreichung nicht immer zu einer höheren Besuchsfrequenz führt (Bach et al., Journal of Dairy Science, 2007).
Top

Beweidung

Weidegrass hat immer einen höheren Futterwert als das gleiche Produkt einsiliert aufgrund Silierungsverluste. Durch eine gut passende Ausgleichration erreichen wir eine konstant gute Milchleistung und hohe Stickstoffbenutzung. Daneben beugen wir Problemen vor wie Grasstetanie.
Top

Transitionperiode

Probleme rund ums Kalben sowie Milchfieber und Ketose sind stark fütterungsabhängig. z.B. erhöht ein hoher Calciumgehalt im Trockenstand Rationen das Risiko auf Milchfieber. Mit einer gezielten Trockensteher Ration können wir diese Probleme verringern. Ein problemloser Start der Milchkühe bringt ein bessere Fruchtbarkeit und Milchleistung.
Top